koerper
kopf
blatt
kf_wb-1505231258

Immenwohl & ImmenKontor 2017

Liebe Bienenfreunde,
die wunderbare Entwicklung von Kleinfolgenreich als Bienenlehrgarten für wesensgemäße Bienenhaltung forderte in den vergangenen zwei Jahren viel Kraft und Aufmerksamkeit. So bot das erste Schaufenster unserer Bemühungen, die Webseite www.immenwohl.de lange nicht Neues.
Als Besucher von www.kleinfolgenreich.de wird euch die neue Struktur dieser Seite vertraut vorkommen. Hinsichtlich der vielfältigen Aktivitäten in Kleinfolgenreich werden wir hier meist auf die Schwesterseite verweisen.

Die Imkerei Immenwohl versteht sich in Zukunft als Dienstleister für die „Wesensgemäße Bienenhaltung“ und hält Beuten, Leihvölker und Sachverstand für die vielfältigen Projekte von
Immenhort e.V. und Kleinfolgenreich e.V. bereit.

Zudem eröffnen wir mit ImmenKontor ein regional orientiertes Fachgeschäft, das nur ausgesuchte und von uns erprobte Materialien für die wesensgemäße Bienenhaltung zum Kauf oder Miete bereithält. Unter der Rubrik ImmenKontor könnt ihr bspw. Beuten zusammenstellen, deren Preise kalkulieren und Waren bestellen. Vorerst stellen wir die Waren nur ab Lager bereit!

 

Neujahrswünsche und Entschuldigung

Ein glückliches Händchen für die Bienen.
Wir hoffen auf ein gutes Jahr 2014 für Pflanze, Tier und Mensch.

Wir entschuldigen uns an dieser Stelle bei den treuen Leser_innen dieser Seite für die Verzögerungen bei der Aktualisierung. In den warmen Monaten nehmen uns die Gärten und Bienen voll in Anspruch, für die Arbeit am Computer fehlt schlicht und einfach Zeit und Muse. Wir arbeiten jetzt nach und berichten von den Geschehnissen des vergangenen Jahres mit einigem Abstand.

Die Außentemperaturen von 6 bis 10 Grad der letzten Tage des Jahres 2013 veranlassen die Bienen immer wieder, ihren Bau zu verlassen, zuweilen auch für einen längeren Flug in die Nachbarschaft. Der Tischler sieht auf seinen Christrosen unsere Immen.

Immenwohl2014Neujahr

19. Juni 2013

So oft wir können, treffen wir uns an einem der Bienenstände, imkern und speisen zusammen. Durch unser geteiltes Leben in der Stadt und auf dem Land sind solche Gelegenheiten selten, aber immer ein besonderes Erlebnis. Die Bienen gehören zu unserem Alltag und sind nicht mehr wegzudenken.

Picknick am Stand Wildblume / Petersberg.

14. Juni 2013

Die ersten Leihimker kommen um bei uns ihren selbst geernteten Honig zu schleudern und in Gläser zu füllen. 10 kg des Ertrages ihres Leihvolkes gibt es für sie im Rahmen des Leihimkervertrages gratis.
Das Schleudern ist ein Fest für die Sinne, der Duft des süßen Goldes, der aus der Schleuder in die Nase weht, ist betörend und macht beinahe süchtig.

11. Juni 2013

Im obersten Wipfel des Süßkirschbaumes lässt sich am frühen Nachmittag dieses schönen Sommertages ein stattlicher Schwarm nieder.
Max folgt ihm nach so weit er kann und dank der Teleskopstange reicht er mit dem Eimer bis an die Bienentraube heran. Er kann einen großen Teil der Bienen abfangen und bringt sie sicher zur Erde. Als diese am Boden die neue Behausung nur zögerlich bzw. gar nicht annehmen ahnt Max bereits, dass die Königin nicht mit im Eimer war und demnach wohl noch hoch oben am Baum hängt. Drei weitere Male pflückt er in luftiger Höhe waghalsig Bienen vom Ast ab, nur noch eine pampelmusengroße Bienenkugel hält sich zwischen den Kirschen. Die Bienen unten wollen noch immer nicht einziehen. Als er den vierten Aufstieg wagt kommt starker Wind auf. Allen Beteiligten wird angesichts des Wetterumschwungs bange. Die Äste peitschen wild und der Imker muss das Vorhaben unterbrechen. Nachdem das Gewitter (glücklicherweise) vorbeigezogen ist, schneidet Max den dünnen Ast ab und legt in samt der sturmgebeutelten Bienentraube vor den Bienenkasten. So als wäre nichts geschehen ziehen die Bienen in die neue Behausung ein.

Termine

Immenhort-Kurse & Veranstaltungen 2017

Geschehen

Immenwohl & ImmenKontor 2017

Grundsätze

Moccas Bienenwagen – ein Wahrzeichen in Schortewitz

Leihimker

28.Juni 2013

Immenhort

Immenhort

fuss